Posted on

Auf einen Kaffee mit Alberto Caforio

alberto-caforio

Gerne möchte ich diese Rubrik mit meinem ersten Gast eröffnen. Zum Interview treffe ich einen befreundeten Musiker, Alberto Caforio, aus Bern.

 

Wer ist Alberto?

Alberto ist Italiener und mag das typische italienische Leben. Tradition wird bei ihm gross geschrieben. Aus diesem Grund versucht er jeden Tag zu geniessen und das Leben, wann immer möglich, etwas gemütlicher zu nehmen. Fussball, Schlagzeug und natürlich Kaffee gehören zu seinen Leidenschaften.

 

Ein paar Fragen..

Hallo Alberto.
Gerne möchten wir mehr über dich erfahren. Was war denn bisher dein grösster Erfolg?

Alberto Caforio: Das Rockalbum „All the Blood“ mit meiner Rockband Rebel Squad.

 

Klingt interessant! Gibt es da ein Projekt welches du aktuell verfolgst?

Alberto: Im Moment konzentriere ich mich auf mein musikalisches Nebenprojekt „Todesdisko“ mit meinem langjährigen Kollegen Manuel. Wir sind ein Mundart Punkrock Duo à la alte Schule. Ich sitze hinter dem Schlagzeug und Manuel ist für die Vocals und die elektrische Gitarre zuständig. Ein sehr rauer und ehrlicher Sound.

 

Werden wir künftig also mehr davon hören?

Alberto Caforio: In Zukunft werdet ihr vermehrt von Todesdisko hören, eine junge Band mit einer Musikrichtung, die in der Schweiz nicht so verbreitet ist und dadurch soundmässig eine Erfrischung bringen wird.

 

Da freuen wir uns darauf!
Wenn wir schon von Zukunft reden. Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Alberto Caforio: In 10 Jahren sehe ich mich mit meiner Traumfrau in einem schönen Häuschen mit einem kleinen Garten und einem grossen Grill. Was auch nicht fehlen wird, ist ein süsser Hund, den ich idealerweise aus Italien mitnehmen werde, da die Tiere dort oft ausgesetzt werden.

 

Dann wünschen wir dir nur das Beste 🙂
Was bringst du mit dem Wort Kaffee in Verbindung?

Alberto Caforio: Mit Kaffee verbinde ich Genuss, Tradition und Lebensfreude. Für mich ist es viel mehr als nur ein Getränk. Kaffee verbindet Menschen und sorgt für eine gute Stimmung unter Freunden.

 

Kann ich nur bestätigen.
Wieviel Kaffees trinkst du denn durchschnittlich pro Tag?

Alberto Caforio: Ich versuche mich mit der Menge etwas zurückzuhalten. Ich trinke ca. 2-3 Espresso täglich, mehr nicht. Am liebsten würde ich 1 Kaffee pro Stunde trinken, aber ich denke, das wäre nicht so gesund.

 

Geht mir genauso. Von Kaffee krieg ich nie genug…
Was macht dich, ohne zu berücksichtigen dass du Italiener bist, zum Kaffee – Experten?

Alberto Caforio: Ich weiss, wann ein Kaffee gut ist und wann nicht. Wenn der Druck der Kaffeemaschine zu gering ist, ist auch der Espresso nicht gut. Ich spüre sofort, wenn die Qualität des Kaffees schlecht oder nur Mittelmass ist. Mich interessieren Geschichte und Herkunft des Kaffees sehr.

 

Das Fazit

Die Geschichte und Herkunft können Tatsächlich viel über den Kaffee aussagen und nicht zu Letzt den Geschmack beeinflussen.

Was gibst du unseren Lesern mit auf den Weg?

Alberto Caforio: In Italien unterhalte ich mich auch sehr gern mit den Baristas. Oft spreche ich auch über den magischen Espresso, über die magische Cembali Kaffeemaschine. Das ganze Themengebiet ist einfach spannend. Achtet auf guten Kaffee, fördert Fair Trade und entspannt euch mit euren Freunden, indem ihr ein Espresso zusammen geniesst. Geniesst das Leben und bleibt relaxt, alles wird gut 🙂

TerraMia 500g